Maxime Bender Group in Griechenland

01.06.2009

Letztes Wochenende hatten wir zwei Gigs in Athen und Preveza gespielt, und viel Zeit in Verkehrsmitteln verbracht. Und in einem sehr komischen Hotel.

Zwanzig nach vier - keine schöne Zeit, um sich am Bahnhof zur Abfahrt zu treffen. Der Flieger ging aber nunmal um Viertel nach Sechs, das Leid derjenigen die Günstig fliegen wollen. Also schlief man im Flugzeug weiter und wurde durch heftige Turbulenzen dann wieder geweckt. Kein schönes Gefühl!.
Angekommen in Athen hatten wir dann aber den Ganzen Tag Zeit, uns der Geschichte unseres Kulturkreises zu Widmen.

Untergebracht waren wir im Baby Grand Hotel - ein sehr eigenwilliges Etablissenment. So sind zum Beispiel die Rezeptions-Tresen aus zwei Mini-Coopern gebaut, die oben und hinten abgesägt wurden. Auch das restliche Interieur ist sehr speziell ...

tl_files/markusbraun/News Bilder/Maxime Athen 3.jpg

Am nächsten Tag ging es auf nach Preveza, was an der Westlichen Küste liegt. Also hieß es einmal quer durchs Land fahren. 6 Stunden die uns durch einen sehr lustigen Fahrer verkürzt wurden. Abends spielten wir dann draußen auf einer kleinen Bühne mit fragwürdigem gestellten Instrumentarium.

Dann am Sonntag wieder 6 Stunden zurück und Abends wieder spielen, diesmal auf einem großen Festival, dem European Jazz Festival Athen, wo Bands aus nahezu allen Europäoschen Ländern geladen waren. Wenn man bei Flickr die Suchegriffe „Jazz“ und „Athens“ eingibt, dann findet man auch ein Foto von mir bei diesem Gig.

Den Krönenden Abschluss bildete das Essen mit dem Vertreter der Luxemburgischen Botschaft, der uns zu dieser Reise eingeladen hatte. Ein Festmahl!

tl_files/markusbraun/News Bilder/Maxime Athen 2.jpg

Zurück