Markus Braun

Foto: Thomas Stachelhaus

Ich arbeite seit über 8 Jahren als freischaffender E-Bassist und Kontrabassist in der Rhein/Ruhr Region, in Deutschland und Europa. Entweder mit einem meiner festen Projekte wie Hornstrom, Invisible Change, Pop goes Jazz, Maxime Bender Group oder Talmidim, oder als Sideman in zahlreichen anderen Bands im Jazz und Pop Bereich. Außerdem arbeite ich als Toningenieur wie ihr an der rechten Spalte dieser Seite sehen könnt. Das schöne dabei ist, dass die Erfahrung aus dem einen Job sich in den anderen immer positiv einbringen lässt, weil ich so sowohl die Innen- als auch die Außenansicht der Musik erleben darf.

Geboren wurde ich 1981 in Wipperfürth. Mit 8 Jahren lernte ich mein erstes Musikinstrument: die elektrische Heimorgel. Nachdem ich damit vernünftigerweise aufgehört hatte, versuchte ich mich mit ungefähr 10 Jahren an der Trompete, die mir dann schließlich zu anstrengend wurde. Nachdem ich dann langsam schon mit der Musik abgeschlossen hatte trat mit ca. 14 Jahren der Punkrock in mein Leben und ich fing an, E-Bass zu spielen und suchte mir einen Lehrer.

1995 bis 2001 nahm ich E-Bass-Unterricht in der Musikschule Wipperfürth bei Rolf Fahlenbock. Von 2001 an nahm ich E-Bass Unterricht bei Ralf Dietze und fing an zusätzlich Kontrabass-Unterricht bei Gunnar Plümer zu nehmen, bis ich Anfang 2002 an der Folkwang-Hochschule angenommen wurde, wo ich dann Unterricht bei Michael Schürmann (E-Bass) und John Goldsby (Kontrabass) erhielt. 2003 beschloss ich der Tätigkeit als Musiker ein weiteres Feld Hinzuzufügen und fing am heutigen Institut für Musik und Medien den Studiengang „Ton und Bild“ zu belegen. Dort erhielt ich E-Bass Unterricht bei Stefan Rademacher. 2004 - 2006 war ich Mitglied im BundesJugendJazzOrchester und 2007 in der European Masterclass Bigband - beide unter Leitung von Peter Herbolzheimer. Dort erhielt ich Unterricht bei Mike Richmond, Martin Wind, Thomas Stabenow und Decebal Badila. Daneben habe ich einige Workshops besucht unter anderem bei John Taylor, Wolfgang Haffner, Patrick Scales und Drew Gress. Gespielt habe ich unter anderem mit David Binney, Will Vinson, John Riley, Adrian Mears, John Ruocco, Bart van Lier, Matthias Nadolny, Nicolas Simion.

Wettbewerbe:

2001 - Preisträger Jugend Jazzt Nordrhein-Westfalen
2003 - Solistenpreis Haarlemermeer Bigband Concours (NL)
2003 - 1. Preis beim Wettbewerb Kleiner Jazz Löwe
2007 - Gewinner des New Generation Jazz Contest mit „Hornstrom“
2008 - Gewinner des Biberacher Jazzpreises mit „Hornstrom“
2008 - Finalist bei dem Tremplin Jazz Contest Avignon mit der Maxime Bender Group
2008 - Finalist beim International Jazz Contest Hoeilaart (BE) mit „Hornstrom“
2008 - Finalist beim Wettbewerg "Future Sounds" mit der Maxime Bender Group
2009 - Finalist beim Burghausener Nachwuchs-Jazzpreis mit der Maxime Bender Group

Tourneen und Konzerte u.a in Polen, Tchechien, Bulgarien, Griechenland, Niederlande, Luxemburg, Belgien und Frankreich.